SICK AG


SICK AG

SICK ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch im Breisgau nahe Freiburg zählt zu den Technologie- und Marktführern und ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent.

Im Vordergrund unserer Bemühungen steht die Entwicklung von intelligenten Lösungen für die Anwendungen unserer Kunden. Um dies umsetzen zu können, forschen wir ständig weiter nach Technologien, die es ermöglichen, dass Sensoren nicht nur Dinge wahrnehmen, sondern auch Prozesse intelligent steuern und in komplexen Netzwerken mit anderen Komponenten kommunizieren können.

Innovationen – gestern wie auch heute und in Zukunft

Die Geschichte von SICK ist eine Geschichte erfolgreicher Innovationen – diese Erfolgsgeschichte wollen wir auch in Zukunft weiter fortschreiben. Um weiterhin sowohl Technologie- als auch Marktführer zu sein, erweitern wir unser Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung kontinuierlich.

Kundenorientierung – unser entscheidender Erfolgsfaktor

Innovative Produkte allein sind nicht entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Vielmehr kommt es auf die Ausstattung dieser Innovationen mit einem überlegenen Kundennutzen an; denn der Gradmesser der neuentwickelten Produkte ist ihr Erfolg im Markt.

Unser Erfolg basiert auf der konsequenten Umsetzung diesen Gedankens: Wir nutzen unser Know-how der Kundenanforderungen, um zukünftige Entwicklungen zu antizipieren. Unsere Kunden profitieren somit z.B. von kompakteren Bauweisen bei gleicher Leistungsfähigkeit, von der gesteigerten Robustheit der Sensoren, von der Reduzierung von Arbeitsschritten oder der Beschleunigung von Prozessen.

F&E-Ressourcen

Forschung- und Entwicklung findet bei SICK nicht nur in der zentralen Forschungsabteilung und den dezentralen Entwicklungsteams statt, in denen insgesamt rund 780 Mitarbeiter weltweit tätig sind. Damit unsere Sensoren für alle Systemwelten offen sind, und unsere Kunden von Synergien in der Entwicklung profitieren können, kooperieren wir selbstverständlich auch mit Industriepartnern, Hochschulen und Instituten. Hierbei orientieren wir uns an einem strukturierten Produktentstehungsprozess. Diese Vorgehensweise ermöglicht es uns, früh genug den Erfolg eines Produktes im Markt zu erkennen und unsere F&E-Ressourcen effektiv einzusetzen.

Aktuelle Forschungsprojekte

Der Bereich Central Unit Research & Technology der SICK AG beteiligt sich zusätzlich zum ProSense-Forschungsprojekt an weiteren laufenden Industrie 4.0-Forschungskonsortien, wie z.B.
– SMART FACE – „Smart Micro Factory für Elektrofahrzeuge mit schlanker Produktionsplanung“ (http://www.smartfactoryplanning.de, gefödert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie),
– KARIS PRO – „KARIS als Cyber-Physisches Intralogistiksystem in der PROduktion“ (http://www.karispro.de, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung).

Forschung

Intelligente Sensorik

Intelligente Sensorik ist die Voraussetzung für hochauflösende Rückmeldedaten. Die Rückmeldedaten werden im MES- und/oder ERP-System abgelegt und für die Vorausplanung der Produktionsprozesse abgerufen.

>> Mehr lesen…

Kontakt

Dr. Christian Rapp

eMail

SICK AG
Central Unit Research & Technology
Merkurring 20
22143 Hamburg
Tel.: +49 40 611680-285


Projektbericht

s. Abschnitt 3.2.2, 4.1 – 4.3