Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen


Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen

Das Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen ist mit seiner Gründung im Jahr 1943 das älteste arbeitswissenschaftliche Institut in Deutschland und hat mit seiner Forschungsexzellenz eine lange Tradition. Im Mittelpunkt unserer Aktivitäten steht der Mensch im Unternehmen der Zukunft. In enger Kooperation mit Partnern aus Industrie und Forschung entwickelt das IAW mit etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Methoden und Werkzeuge zur integrierten Arbeitsgestaltung auf technischer, organisationaler und personaler Ebene. Zur softwareergonomischen Evaluation von Mensch-Maschine-Schnittstellen, zum Usability Engineering sowie zur ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung verfügt das IAW in der Abteilung Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme über ein breites Methodeninventar an beobachtungsbasierten, leistungsorientierten, subjektiven sowie psychophysiologischen Bewertungsverfahren.

Im DFG-Schwerpunktprogramm „Altersdifferenzierte Arbeitssysteme“ wurden basierend auf Aufgaben- und Anforderungsanalysen Ansätze für adaptive Benutzungsschnittstellen für alternde Belegschaften entwickelt, prototypisch realisiert und in Versuchsreihen empirisch bewertet. Im Rahmen des Exzellenzcluster „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“ forscht das IAW im Bereich der Selbstoptimierenden Produktionssysteme an innovativen Mensch-Maschine-Schnittstellen. Das BMBF-Projekt MaxiMMI beschäftigt sich mit multimodalen, aufgabenorientierten Bediensystemen zur flexiblen und nutzerorientierten Mensch-Maschine-Interaktion an Produktionsmaschinen und stellt sich der Problematik steigender Informationsdichte heutiger Produktionsmaschinen in Zeiten wachsender Heterogenität der Benutzergruppen.

Kontakt

Jochen Nelles

eMail

IAW der RWTH Aachen
Ergonomie und Mensch-Maschine-Systeme
Bergdriesch 27
52062 Aachen
Tel: 0241 80-99457


Projektbericht